Wer sind wir

Und wie alles begann

Wir sind Miriam & Willy Schnell und Stefan Knarr. Durch Zufall haben wir uns kennengelernt und festgestellt das wir ähnliche Ziele und Vorstellungen für die Zukunft haben. Daraus hat sich eine gute Freundschaft und der Gedanke der SoLaWi ergeben und wir haben direkt angefangen zu planen und das erste Stück Land zu bearbeiten. Wir freuen uns auf das Projekt und sind voller tatendrang alles Stück für Stück aufzubauen.


Was bewegt uns

Ein kurzer Einblick in unsere Beweggründe. Wenn wir uns die konventionelle Landwirtschaft anschauen, stellen wir einfach fest das es nicht so weiter gehen kann. Man liest immer wieder vom Insektensterben, das unsere Felder kein Leben mehr enthalten und das der Einsatz von Pestiziden, Herbiziden und synthetischen Düngermitteln immer mehr zunimmt. Das war einer der Gründe warum wir eine Landwirtschaft betreiben wollen die nachhaltig, ökologisch und vorallem lokalv verwurzelt ist. Wir wollen uns wieder selbst um die Versorgung mit Lebensmitteln kümmern und alles anbauen was in Deutschland wächst und somit weniger von außerhalb beziehen. Dadurch haben wir keine Transportwege, Verpackungskosten entfallen auch komplett und es entsteht wieder eine klein-bäuerliche Landwirtschaft. Das Gärtnern ist unsere Leidenschaft und wir finden es faszinierend wie aus einen kleinen Samenkorn eine Pflanze wird, die uns ernährt.


Unsere Ziele sind

  • eine lokal verwurzelte Landwirtschaft zu betreiben die unabhängig von Marktzwängen ist
  • möglichst viele Menschen mit biologisch-hochwertigen Lebensmittel versorgen
  • mit Hilfe der Permakultur dauerhaft funktionierende und vorallem naturnahe Kreisläufe erschaffen
  • viele tolle Menschen kennenlernen die auch Wert auf gesunde Lebensmittel legen
  • das gemeinschaftlich soll wieder im Vordergrund stehen und ein gegenseitiges Helfen

Unsere Philosophie

  • wir verwenden ausschließlich genfreies Saatgut (biologisch/demeter) keine F1 Hybriden
  • kein Einsatz von Chemikalien
  • im Einklang mit der Natur gärtnern und von der Natur lernen
  • alles was an Material anfällt wie Laub, Grünschnitt und Totholz wird verwendet um z.B. die Beete zu mulchen und so Regenwasser einzusparen, um Sachen zubauen wie Hochbeete, eine Totholzmauer für die Insekten und Lebewesen
  • wir lieben die Mischkultur und bauen das Gemüse so an, dass es sich mit anderen Sorten ergänzt und harmoniert
  • wir wollen alte Obst- und Gemüsesorten erhalten, um wieder mehr Vielfalt zu erschaffen - denn viele Sorten sind schon fast verschwunden

Kontakt

SoLaWi Edlendorf

Edlendorf 8

95233 Helmbrechts

 

Email: kontakt@solawi-edlendorf.de

Handy: 0151 23012859

 

Newsletter

Immer aktuelle News per E-Mail

* Pflichtfeld